Guter Punkt News

Bei DroemerKnaur gibt es seit Neuestem den Werkstattbericht.

Natalja Schmidt, Leitende Lektorin Fantasy & SF/Team bei DroemerKnaur, schreibt bei Facebook:

»Der Großteil unserer Fantasy und SF-Cover wird von der Agentur »Guter Punkt« gestaltet. Und die Guten Punkte sind gerne dazu bereit, für uns aus dem Nähkästchen zu plaudern. Welche Fragen hättet ihr denn an unsere Coverdesigner?

Wir sammeln und geben diese dann gerne für einen Werkstattbericht weiter.«

Die Idee dazu kam von Knaur-Lesern in der verlagseigenen Fantasy-Gruppe bei Facebook.

Für die Juni-Printausgabe von derselfpublisher.de durften wir einen kleinen Artikel schreiben zum Thema »Covergestaltung«. Dabei reichten Leserinnen und Leser auf Facebook eigene Cover ein, um sie von uns (Andrea Barth & Markus Weber) analysieren zu lassen. Wir sind dem Uschtrin Verlag – und hier insbesondere Jennifer Jäger – sehr dankbar für die Gelegenheit, aus dem Nähkästchen zu plaudern und unsere kreative Leidenschaft zu teilen! Wir freuen uns schon auf weitere Beiträge für die Cover-Werkstatt in der nächsten Ausgabe.

Für Bastei-Lübbe durfte sich Markus Weber auf Zeitreise begeben und dabei für keinen Geringeren als Ken Follett die fiktive Stadt Kingsbridge visualieren. Ein Stadtplan und die Schilderungen aus den ersten beiden Kingsbridge-Romanen halfen dem Illustrator bei der Arbeit. Bei Karten wie dieser beginnt er mit einer Tusche-Handzeichnung, da sich der händische Duktus seiner Überzeugung nach nicht einwandfrei auf dem Rechner simulieren lässt. Es werden also nicht nur Pixel geschubst, sondern auch Tusche auf Papier gespritzt.